zurück zur Übersicht

Blutegeltherapie


Die Blutegeltherapie als ein so genanntes ausleitendes Heilverfahren ist in den vergangenen Jahren wieder Bestandteil unserer medizinischen Versorgung geworden. Seitdem Menschen einander heilen, spielen Blutegel (Hirudo medicinalis) eine fast immer bedeutende Rolle, allerdings sind die Blutegel in der Mitte des 20. Jhd. in Europa nahezu in Vergessenheit geraten.

Das Wort "Egel" stammt aus dem Griechischen: echis = kleine Schlange. Manche vermuten sogar, dass die Schlange des Aeskulapstabes einen Egel darstellt, was aber tatsächlich die Äskulapnatter (Elaphe longissima) ist. Die Blutegelwirkung beruht auf dem Bissreiz, den in die Bisswunde abgegebenen Wirkstoffen und Bakterien sowie der Nachblutung. Der Egel sondert in die Bisswunde den Wirkstoff Hirudin ab, der die Blutgerinnung hemmt. Der Egel saugt etwa 10ml Blut, und weitere 50ml werden durch die Nachblutung ausgeleitet.


Folgende Heilpraktiker bieten "Blutegeltherapie" an



Heilpraktiker

Dobler Erich
Nelkenweg 5 | Tel. 08531 980606 | www.naturheilpraxis-erich-dobler.de | e.dobler@t-online.de | mehr

Hermann Klaus
Nelkenweg 5 | Tel. 08531 2489097 | klaus.hermann.praxis@aon.at | mehr

Müller Ulrich
Thermalbadstraße 6 | Tel. 08531 3175630 | mueller.ulli@online.de| mehr


Stand: Oktober 2018