zurück zur Übersicht

Körper- und Muskelentspannung


Die progressive Muskelrelaxation (PMR) wurde von dem Arzt E. Jacobson Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt. Sie ist eine leicht zu erlernende und sehr effektive Entspannungsmethode. Sie beruht auf der Beobachtung, dass sich die Muskulatur bei Unruhe, Ängsten und anderen psychovegetativen Beschwerden verspannt.

Das Grundprinzip der progressiven Entspannung nach Jacobson ist, nacheinander verschiedene Muskelgruppen des Körpers (z.B. Arme, Rumpf, Mund und Kiefer, Beine..) willkürlich für ca. 5 bis 10 Sekunden anzuspannen um sie dann zu entspannen. Das darauffolgende "Loslassen" der Muskeln soll bewusst wahrgenommen und der eigene Körper beobachtet werden. Die daraus resultierende Entspannung wird "progressiv" mehr und mehr wahrgenommen und vertieft. Die verschiedenen Muskelgruppen werden in einer festgelegten Reihenfolge nacheinander an- und entspannt wobei die Therapeutin mit ihrer Stimme die Vorgaben gibt.

Später kann die Übende zu Hause die PMR selbständig eventuell mit Hilfe einer Übungskassette durchführen. Dabei ist wie bei allen Entspannungsverfahren die regelmäßige Anwendung im Alltag der Patientin wichtig und ausschlaggebend für den Erfolg. Die PMR wirkt lindernd bei vielen psychosomatischen Störungen, u. a. bei funktionellen Herzkreislaufbeschwerden, Ängsten, innerer Unruhe, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, usw. Die PMR ist leicht erlernbar und eine der wissenschaftlich bestuntersuchten Entspannungsmethoden.  In der Physiotherapie wird sie , wie z. B. das autogene Training im Rahmen einer Entspannungstherapie oder innerhalb einer Krankengymnastischen Behandlung bei Bedarf angewendet.
 

Gesundheit ServiceCenter / Kur- & GästeService
Rathausstraße 8 | Tel. 08531 975511 / 975512 | www.badfuessing.com | gesundheit@badfuessing.de | mehr


Stand: März 2019