zurück zur Übersicht

Pulsierende Signaltherapie


Die Pulsierende Signaltherapie (PST) oder „PST Pulsierende Signal Therapie“ (einge-tragene Wort-/Bildmarke der Fa. Bio-Magnetic Therapy Systems GmbH in München) ist ein umstrittenes Therapieverfahren, das nach Ansicht von Befürwortern zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen und Schäden des Knorpels, anderer Bindegewebe und des Knochens eingesetzt werden könne. Kritiker zweifeln an der Wirksamkeit.

Nach den Informationen der „PST GmbH“ (ehemals „Signal Medizin Vertriebs GmbH“) wurde das inzwischen patentierte PST-Verfahren von dem deutsch-amerikanischen Arzt und Biophysiker Richard Markoll entwickelt.

Im Jahr 2000 wurde von der American Academy of Pain Management (größte klinische Vereinigung von interdisziplinär tätigen Schmerztherapeuten in den USA) der John Liebeskind Research Award 2000 für die Entwicklung der Pulsierenden Signal Therapie (PST) verliehen.

Die PST-Behandlungszyklen erstrecken sich je nach behandelter Region über neun oder zwölf Werktage. Eine einzelne Behandlung dauert eine Stunde.


Folgende Ärzte bieten Pulsierende Signaltherapie an



Dr. med. Georg Kobylka
Inntalstraße 36 | Tel. 08531 981210 | www.richsteins-posthotel.de | Dr.Kobylka@t-online.de | mehr

Dr. med. Walter Vohburger
Thermalbadstraße 8 | Tel. 08531 2035 | vohburger@gmx.de | mehr

TIP Dr. (Ege Univ. Izmir) K. H. Yavuz
Thermalbadstraße 11 | Tel. 08531 980186 / 0151 47359552 | praxisdryavuz@gmail.com | mehr


Stand: Dezember 2018