Nachrichten aus dem Europareservat Unterer Inn

Neues Infozentrum ab April 2020

Vorfreude ist die schönste Freude


Seit mehreren Jahren haben sich Naturinteressierte, Bevölkerung und Unterstützer entlang des Unteren Inns für eine Renovierung des Infozentrums in Ering eingesetzt. 2017 war es dann endlich soweit: Zusammen mit der österreichischen Gemeinde Mining konnte der Landkreis Rottal-Inn ein INTERREG-Projekt auf die Füße stellen, das neben der Etablierung eines Grenzübergreifenden Managements auch die Neugestaltung des Infozentrums beinhaltet.


Erinnerungs-Foto: So sieht das Infozentrum Ering nicht mehr aus.

So kommt es, dass das Infozentrum seine Besucher nach einem etwas beengten Jahr in unserem wunderschönen Bauwagen, ab April in den neuen Räumlichkeiten willkommen heißen darf. Obwohl das Gebäude das gleiche ist, erkennt man es doch kaum wieder. Es wurde nicht nur renoviert und angebaut, auch der komplette Innenraum wird mit einer neuen Ausstellung gestaltet. Sie soll als Appetithäppchen für den Naturgenuss vor der Tür dienen. Neben einem begehbaren Auwald gibt es hier zahlreiche Informationen zu den Lebensräumen am Unteren Inn und deren Bewohnern, abgeschmeckt mit interaktiven Elementen und faszinierenden Aufnahmen unberührter Natur. Natürlich steht den Besuchern das Personal des Infozentrums auch künftig wieder mit Rat und Tat zur Seite, egal ob es um die Planung eines Radlausfluges oder die Vogelbeobachtung am Unteren Inn geht. Auch die Gebietsbetreuung wird ab April hier zu finden sein.

Die Ausstellung im Schloss Frauenstein auf österreichischer Seite wurde ebenfalls überarbeitet. Unter dem Überbegriff „Woher – wohin“ geht es nicht nur um den Verlauf des Inns. Die Besucher können sich vor allem vom Thema Vogelzug faszinieren lassen. Die Dachgauben im dritten Stock des sogenannten „Salzstadls“ gewähren zudem einen weiten Ausblick über den Stausee und faszinierende Einblicke in die Vogelwelt vor Ort. Im Biergarten kann man den Blick über Auwald und Stausee schweifen lassen.

Zusätzlich sollen bis Ende des Jahres insgesamt sechs Erlebnis-Stationen auf beiden Seiten des Flusses installiert werden. Sie bieten den Besuchern die Möglichkeit, tiefer in die Natur vor Ort einzutauchen. An den verschiedenen Auen- und Wasser-Lebensräumen am Unteren Inn laden sie zum Verweilen und Entdecken ein. Auch der Vogelbeobachtungsturm in Eglsee wird renoviert.

Alle Mitwirkenden freuen sich schon darauf, wenn das Infozentrum endlich wieder seine Pforten öffnet. Am allermeisten freuen wir uns aber, die Natur am Unteren Inn zusammen mit den Besuchern zu erkunden und zu bestaunen.

Unsere nächsten Veranstaltungen:
 

Zugvögel im Europareservat Unterer Inn
Dr. Beate Brunninger, Biologin
Das zeitige Frühjahr ist auch die Zeit der Zugvögel im Europareservat Unterer Inn. Hunderttausende Vögel befinden sich auf ihrem Weg vom südlichen Winterquartier in die Brutgebiete im Norden Europas. Das Europareservat Unterer Inn liegt direkt auf der Reiseroute vieler Zugvögel. Die Innstauseen mit ihren ausgedehnten Flachwasserzonen, Sandbänken und Inseln sind für durchziehende Vogelschwärme wie eine Einladung zu einer Rast. Wir gehen zur Vogelbeobachtung an den Eringer Stausee.
Termine: jeden Sonntag im April, 10:00 Uhr
Treffpunkt: Infozentrum Ering, Innwerkstr. 15, 94140 Ering
Teilnahmegebühr: 5 € pro Person (Kinder frei)

Vogelstimmen-Exkursion
Dr. Helgard Reichholf-Riehm, Biologin
Zur Brutzeit grenzen die Vögel mit ihren Gesängen ihre Hoheitsgebiete ab. Es ist für Ornithologen die beste Jahreszeit, Arten- und Individuenzahlen zu erfassen. Doch Vögel haben ein breites Lautäußerungs-Spektrum: So können sie nicht nur ihre Territoriumsansprüche geltend machen, sondern vor Feinden warnen oder mit innerartlichen Kontaktlauten ihre Stimmung an Artgenossen weitergeben. Biologin Dr. Helgard Reichholf-Riehm gibt uns bei dieser Vogelstimmenexkursion eine Einführung über die Situation der Singvögel der Innauen.
Termin: Samstag, 02. Mai 2020, 05:30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz oberhalb des Sportplatztes in Egglfing (Straßenname: Am Innwerk)
Teilnahmegebühr: 5 € pro Person (Kinder frei)

Kontakt:
Andrea Bruckmeier, Ramsar-Gebietsbetreuung Unterer Inn,
Infozentrum Ering, Innwerkstr. 15, 94140 Ering, Tel.: 08573/1360
E-Mail: infozentrum.ering@t-online.de