22. Rauhnachtsmarkt in Bad Füssing

- In der Lindenstraße -
Vom 27. bis 31. Dezember 2019


Ein schaurig-schönes Vergnügen!

Als Rauhnächte bezeichnet man die 12 Nächte zwischen dem Heiligen Abend (24.12.) und dem Fest der Erscheinung des Herrn (6.1.).

Die Veranstaltungen zu den Rauhnächten gab es im Alpenraum ursprünglich zwischen dem 21. Dezember und dem 6. Januar. Heute zeigen viele Brauchtumsgruppen das wilde Treiben bei zahlreichen Terminen und Gelegenheiten. Erhalten haben sich in den meisten Orten vier Kerntermine.
 
Die vier traditionellen Rauhnächte:

  • 21./22. Dezember (Thomasnacht)
  • 24./25. Dezember (Christnacht)
  • 31./01. Dezember/Januar (Silvesternacht)
  • 05./06. Januar (Epiphaniasnacht)

In den Rauhnächten zieht eine ganze Geisterschaar umher, darunter die Perchten (mancherorts auch Perschten genannt). Sie sollen böse Geister vertreiben oder diese gar nicht erst erscheinen lassen.

Bauern ziehen durch alle Räume des Wohnhauses und in die Ställe, um sie mit Weihrauch auszuräuchern und mit Weihwasser zu besprengen. Das soll die bösen Geister vertreiben oder ihnen erst gar keinen Einlass gewähren.

Schirmherr: 1. Bürgermeister Alois Brundobler
    
Ansprechpartner: Lindenstraße Werbegemeinschaft, Frau Michaela Lang (Metzgerei Lang), Tel: 08531 21153

Programm: