Back to overview

Kinesiologie


Der Begriff Kinesiologie stammt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich „Lehre von der Bewegung“. Die Kinesiologie ist eine alternative therapeutische Methode, die die Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen der westlichen Heilkunde, zum Beispiel der Chiropraktik, Stress- und Gehirnforschung verbindet.

Entwickelt wurde die Kinesiologie am Anfang der 60er Jahre von dem Chiropraktiker Dr. Goodheart, der bereits bekannte chiropraktische Methoden mit der chinesischen Energielehre verband und dabei neue Entdeckungen machte. Schrittweise integrierte Goodheart Elemente aus der Ernährungswissenschaft, Psychologie, Pädagogik, Schulmedizin und den Naturheilverfahren und verfeinerte damit die angewandte Kinesiologie zunehmend.

Heute wird sie als ein ergänzendes Behandlungsinstrument in der Schul- und Zahnmedizin, Pädagogik, Psychotherapie und bei verschiedenen Naturheilverfahren eingesetzt. Die Wirksamkeit der Kinesiologie konnte bislang nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden, Neben- und Wechselwirkungen sind bis heute jedoch nicht bekannt. Die Kinesiologie basiert auf einer ganzheitlichen Herangehensweise, die nicht nur die körperlichen Symptome betrachtet, sondern ebenso die emotionalen, mentalen, biochemischen und umweltbedingten Faktoren der Gesundheit. Gemäß den Vorstellungen der traditionellen chinesischen Medizin ist ein ausgeglichener und gleichmäßiger Fluss der Lebensenergie in den Energiebahnen des Körpers (Meridianen) die Voraussetzung dafür, dass wir uns wohl fühlen und gesund bleiben. Dementsprechend ist es das Ziel der Kinesiologie, energetische Ungleichgewichte und Störungen zu identifizieren und auszugleichen, um damit die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen und anzuregen.

Wie funktioniert Kinesiologie?

Die Kinesiologie beschäftigt sich anhand bestimmter Tests mit der Reaktionsweise von Muskeln. Auf diese Weise kann der Organismus darüber befragt werden, ob er mit seinen drei Funktionsbereichen „Struktur“ (Bewegungsapparat), „Stoffwechsel“ und „Psyche“ im Gleichgewicht steht, was ihm fehlt oder gut tut.   Das zentrale Feedback-Instrument in der Kinesiologie stellt der so genannte Muskeltest dar. Die zu testende Person wird dabei aufgefordert, ein bestimmtes Körperteil (meist einen Arm oder ein Bein) in seiner Position zu halten, während der Kinesiologe für ca. 2 Sekunden leichten Druck auf den Muskel ausübt. Hält der Muskel stand, spricht man von einem starken Muskel, gibt er hingegen nach, wird er als schwach bezeichnet. Wichtig dabei ist, dass dieser Benennung keine Wertung zugrunde liegt.

Ebenso geht es bei dem Test nicht darum, die Muskelkraft zu messen, sondern die Energie, die dem Muskel zur Verfügung steht. Kann der Testmuskel dem Druck Widerstand leisten, bedeutet dies, dass die Energie in dem dazugehörigen Meridian ungehindert fließen kann. Durch den Muskeltest können folglich Energieblockaden in den Meridianen und damit Einflüsse, denen die zu testende Person ausgeliefert ist, identifiziert werden. Dies ist möglich, da zwischen den Energiebahnen im Körper und bestimmten Organen enge Beziehungen bestehen. Neben den verschiedenen Tests beinhaltet die Kinesiologie eine Reihe von Übungen und Techniken, die zur Entspannung, Steigerung des Wohlbefindens und zur Stärkung der Gesundheit beitragen.

Welche Anwendungsmöglichkeiten bietet die Kinesiologie?

Die Kinesiologie ist vielseitig anwendbar. Durch ihre entspannende Wirkung bietet sie sich für Laien grundsätzlich als Möglichkeit an, die Gesundheit zu fördern und zu verbessern. Des Weiteren trägt die Kinesiologie dazu bei, den Stoffwechsel, die Durchblutung und Entgiftung des Körpers anzuregen sowie Muskelverspannungen zu lösen und Schmerzen zu lindern. In Zusammenarbeit mit einem professionellen Kinesiologen dient die Kinesiologie als Biofeedback-Methode, die sich dazu eignet, in Ergänzung zur Schulmedizin gesundheitliche Störungen zu erkennen, zu behandeln und zu beheben.

Die Kinesiologie kann unter anderem in den folgenden Anwendungsbereichen unterstützend eingesetzt werden:  Schul- und Zahnmedizin: zum Testen der Medikamenten- und Materialverträglichkeit, zur Behandlung von psychosomatischen Beschwerden und Allergien, zur einfachen Schmerzbehandlung, zur gesunden Gewichtsabnahme; Physiotherapie: als Muskelaktivierungstechnik bei Massagen, in der Krankengymnastik und Chiropraktik; Psychotherapie:  zum Identifizieren der Ursprünge psychischer Probleme, zum Überwinden von Ängsten und Phobien, für den Umgang mit Stress in der Partnerschaft, Familie oder im Beruf, zur Verarbeitung der Folgen von Unfällen; Pädagogik: zur Verbesserung des Lernvermögens, zur Behandlung von Lern- und Wahrnehmungsstörungen (z.B. Legasthenie).

 

Folgende Therapeuten und Heilpraktiker bieten "Kinesiologie" an



Therapeuten

Uttenthaler Sabine
Bachstraße 40 | Tel. 08531 3106820 | mehr


Heilpraktiker

Dobler Angelika
Fuchswirtweg 3 / Würding | Tel. 08531 22296 | www.naturheilpraxis-angelikadobler.de | hp-angelika-dobler@web.de | mehr

Dobler Erich
Nelkenweg 5 | Tel. 08531 980606 | www.naturheilpraxis-erich-dobler.de | e.dobler@t-online.de | mehr

Hermann Klaus
Nelkenweg 5 | Tel. 08531 2489097 | klaus.hermann.praxis@aon.at | mehr

Holzapfel Angelika
Thermalbadstraße 5 | Tel. 08531 9570 | www.hotel-holzapfel.de | angelika.holzapfel@hotel-holzapfel.de | mehr

Schlai Willi
Dr. Heim-Straße 8 | Tel. 08531 24477 | Naturheilpraxis-Schlai@web.de | mehr

Sehring Michael
Inntalstraße 52 | Tel. 08531 29810 | mehr

Streicher Klaus
Goethestraße 5 | Tel. 08531 29615 | www.naturheilpraxis-streicher.de | klaus.streicher@t-online.de | mehr


Stand: November 2018