Back to overview

Spenglersan Colloidtest


Spenglersan-Kolloide sind homöopathisch aufgearbeitete Bakterienprodukte, die als biologische Umstimmungsmittel eingesetzt werden. Die Idee stammt von Robert Koch, der mit der Erfindung der Tuberkuline den Weg gebahnt hat. Er hat seine Tuberkuline zunächst gespritzt, was zu heftigen Fieberreaktionen führte. Später ließ Paul Meckel sie nur noch über die Haut einreiben.

Dr. Carl Spengler entwickelte die Kolloide, die erst nach seinem Tod als Spenglersan Kolloid bezeichnet wurden. Er nannte sie Immunkörper und heilte mit dem Kolloid T an Tuberkulose erkrankte Menschen. Da Spenglersane  zum Teil aus Antigenen und Antikörpern bestehen, ist die Therapie wie mit einer aktiven und passiven Impfung zu vergleichen. Das Antigen reizt das Immunsystem Antikörper zu bilden = aktive Immunisierung, der Antikörper steht als direkter Schutz zur Verfügung. Man geht davon aus, dass im Blut eines Menschen die Informationen aller durchgemachten und ererbten Krankheiten vorhanden sind. Das lässt sich zum großen Teil durch die Spenglersane ermitteln. Spenglersane vertragen sich grundsätzlich mit jeder Therapie und stören dabei nicht, sie sorgen erfahrungsgemäß dafür, dass die homöopathischen Hochpotenzen  z. B. eine bessere Wirkung haben.

 

Folgende Heilpraktiker bieten den "Spenglersan Colloidtest" an



Heilpraktiker

Dobler Angelika
Fuchswirtweg 3 / Würding | Tel. 08531 22296 | www.naturheilpraxis-angelikadobler.de | hp-angelika-dobler@web.de | mehr

Holzapfel Angelika
Bachstrasse 33 | Tel. 0043 699 10981361 | www.naturheilpraxis-anho.de | info@naturheilpraxis-anho.de | mehr


Stand: Dezember 2018