FrühjahrsWanderWochen DRENT & HERENT

Touren von Bad Griesbach, Bad Birnbach und Bad Füssing

Das niederbayerische Bäderdreieck ist für seine Thermen berühmt. Doch neben dem heilenden Wasser aus den Tiefen des Urgesteins gibt es noch einen großen Schatz im Landstrich zwischen Rott und Inn: herrliche, unverbrauchte Natur – und das stets in trauter Eintracht mit Kunst, Kultur und Kulinarischem.

Dies mit Gästen und Einheimischen gemeinsam zu erkunden, haben sich die drei Kurorte an Rott und Inn Bad Griesbach, Bad Füssing und Bad Birnbach nun auf die Fahnen geschrieben. In zwei Wanderwochen, die vom 23. April bis 09. Mai stattfinden werden, geht es hinaus ins sanfte Hügelland, an die saftigen Rottauen oder den mächtigen Inn entlang, der bei Bad Füssing die Landschaft prägt und ein einzigartiges Vogelparadies aufweist. Die Wanderungen finden jeweils täglich ab Mittag statt und sind immer verbunden mit einer Anreise per Bus aus den jeweiligen Kurorten. 

Vom 23. April bis 09. Mai finden acht Wanderungen in Bad Füssing, Bad Birnbach und Bad Griesbach statt. Es fällt je Teilnehmer eine Kostenbeteiligung in Höhe von 9 Euro mit gültiger Kur- & GästeKarte bzw. 11 Euro pro Tour an. Verpflegung und Catering bei den Einkehrstationen erfolgt auf Selbstkostenbasis. Die Wanderungen dauern etwa 3 - 3,5 Stunden.

Leistungen: 

Geführte Wanderungen ( Dauer ca. 3 - 3,5 Stunden) mit Wanderführern aus der Region
Bustransfer zum jeweiligen Start- und Zielpunkt in Bad Füssing, Bad Birnbach oder Bad Griesbach 
Einkehrmöglichkeit am Ende der Strecke

FRÜHJAHRS-WANDERWOCHEN –

IDYLLISCHE PANORAMA- WANDERUNG INS HOLZLAND

DIENSTAG, 23. April 2024

Diese Tour bietet herrliche Landschaftsbilder – und eine berühmte Filmkulisse! Hier wurde für den deutschen Kinoklassiker „Sternsteinhof“ in den 1970er-Jahren gedreht. Es geht durch das malerische Rottaler Hügelland bis nach Uttlau. Der Name stand früher für „wasserreiches Wiesenland“. Heute ist Uttlau ein Mekka für Golfer. Den Abschluss bildet der Besuch des Gutshofes. Seit 420 Jahren steht der Vierseithof gleich neben der alten Backsteinkirche. Er gilt als Glanzstück der traditionellen Rottaler Architektur. Das Anwesen strahlt bodenständige Gemütlichkeit aus. Das Gebäude wurde mit viel Respekt und Liebe zum Detail renoviert. 

► Gehzeit: ca. 3 Stunden, Streckenlänge 8 km, 156 hm

► Abfahrt um 12:15 Uhr an der Bushaltestelle Kath. Kirche/ Bad Füssing

FRÜHJAHRS-WANDERWOCHEN –

Auf den Spuren der Frühklassik und Benediktiner

DONNERSTAG, 25. April 2024

Mittelpunkt dieser Wanderung ist das ehemalige Kloster Asbach. Es wurde 1091 durch Christina, die Witwe des Grafen Gerold von Frauenstein und Ering gegründet. Die heutige Kirche wurde zur Pfarrkirche der 1806 errichteten Pfarrei und gilt als Perle der Architektur im Frühklassizismus und wurde 1771 bis 1780 nach Plänen von François de Cuvilliés dem Jüngeren gebaut. Im Inneren beherbergt sie wahre Schätze: Ein bedeutendes Deckengemälde von Josef Schöpf (1784), neun Holzaltäre von Anton Burchardt und Figuren von Joseph Deutschmann gibt es hier zu sehen, um nur einige zu nennen. Und ja, auch Stuck aus der berühmten Werkstatt von Johann Baptist Modler findet man. Es gibt viel zu sehen – natürlich nicht nur in und um die Kirche, sondern auch in der bäuerlich geprägten Kulturlandschaft, die sie umgibt. Die Wanderung endet mit der Einkehr beim „Wirt z’Pattenham“.

Abfahrt um 12:15 Uhr an der Bushaltestelle Kath. Kirche/ Bad Füssing

Gehzeit: ca. 3 Stunden, Streckenlänge 9 km, 120 hm

FRÜHJAHRS-WANDERWOCHEN –

Von bäuerlichem Leben und einer Herzensangelegenheit

DIENSTAG, 30. April 2024

Auf dieser Strecke lernen wir Land und Leute kennen. Das Land, weil wir einzigartige Ausblicke auf das Rottaler Hügelland an mehreren Stellen erleben. Die Leute, weil mit der kleinen Wallfahrtskirche eine Herzensangelegenheit der Menschen auf dem Weg liegt, die in den letzten Jahren mit riesigem Aufwand renoviert wurde und jetzt wieder in neuem Glanz erstrahlt. Der Besuch dort gehört zum Pflichtprogramm. Schließlich geht es um die Landwirtschaft, die unsere bäuerlich geprägte Kulturlandschaft über Jahrhunderte hinweg geprägt hat. Ein Abstecher ins Bulldog-Museum in Altasbach mit seinen ebenso wertvollen wie raren Exponaten und einer Einkehr im dortigen Hofladen runden unsere Wandertour ab. 
Abfahrt um 13:15 Uhr an der Bushaltestelle Kath. Kirche/ Bad Füssing

Gehzeit: ca. 2,5 Stunden, Streckenlänge 6,7 km, 34 hm

FRÜHJAHRS-WANDERWOCHEN –

RITTERSLEUT' UND MODLER-STUCK

DONNERSTAG, 02. Mai 2024

Auf dem ersten Teil der Route geht es durch den Wald, bis wir Lexöd erreichen und uns von dort Richtung Neudeck aufmachen. Was mag sich hier einmal abgespielt haben? Die Burg Neudeck ist heute zwar bis auf geringe Mauerreste verschwunden, spielte aber einst eine bedeutende Rolle, und dementsprechend gibt es viel darüber zu erzählen. Außerdem tun sich herrliche Blicke auf die Landschaft auf. Auf dem Weg nach Schwaibach leitet uns der Turm der dortigen Kirche Peter und Paul, die alleine schon wegen der Heiterkeit des Modler-Stucks einen Abstecher wert ist. Von Schwaibach aus geht es über die Rott nach Bad Birnbach. Dort ist im Lesecafe des Artriums eine gemütliche Einkehr zum Abschluss geplant.

Abfahrt um 13:15 Uhr an der Bushaltestelle Kath. Kirche/ Bad Füssing

Gehzeit: ca. 3 Stunden, Streckenlänge 8 km, 20 hm

 

FRÜHJAHRS-WANDERWOCHEN –

BÄRENTOUR

Dienstag, 07. Mai 2024

Nach der Begrüßung in Aigen am Inn geht es schnurstracks in Richtung Bärenpark. Es handelt sich um ein weithin einzigartiges Projekt. Wo früher ein Bundeswehr-Depot angesiedelt war, existiert heute ein Gnadenhof für Bären, der von der „Gewerkschaft für Tiere e.V.“ betrieben wird. Hier in Hart haben  sich die Bären dank der professionellen Versorgung und des schönen Lebensraumes wieder prächtig entwickelt. Beim Rundweg ums Gehege des Gnadenhofes und von einer Aussichtsplattform aus kann man die tierischen Bewohner beobachten. Nach ca. 30 Minuten geht die Wanderung weiter über den Dorfgarten in Aigen zur Einkehr in das „Café zum Kolbinger“

Abfahrt um 13:15 Uhr an der Bushaltestelle Kath. Kirche/ Bad Füssing

Gehzeit: ca. 3 Stunden, Streckenlänge 8 km
 

FRÜHJAHRS-WANDERWOCHEN –

Walk & Talk mit den Bürgermeistern

DONNERSTAG, 09. Mai 2024

„Wandern für alle und jeden Alters“ ist das Motto dieser Tour. Es geht um das große Thema Inklusion. Die drei Bürgermeister aus Bad Füssing, Bad Griesbach und Bad Birnbach machen sich mit auf den Weg, wenn es vom mächtigen katholischen Glockenturm im Herzen Bad Füssings zum Dorfplatz in Safferstetten geht. Am Mühlenrad und am Feuerwehrhaus vorbei, geht es in den Erlbachweg zum Kreisverkehr Egglfing. Von dort aus führt die Wanderung zum „Schuster Kreuz“. Nächstes Ziel Riedenburg und eine Einkehr in „Maier´s Burgwirtschaft“, wo sich noch einmal Gespräche mit den Rathauschefs anbieten.

► Abfahrt um 13:15 Uhr an der Bushaltestelle Kath. Kirche/ Bad Füssing

► Gehzeit: ca. 2 Stunden 15 Minuten, Streckenlänge 5 km

Kur- & GästeService Bad Füssing | Gesundheit ServiceCenter 
Rathausstraße 8 - 94072 Bad Füssing | Tel.: 08531 975-511 | Fax: 08531 975-519 | gesundheit@badfuessing.de | www.badfuessing.com

Unsere Öffnungszeiten: (außer an Feiertagen)
Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 16.00 Uhr
Freitag von 09.00 bis 13.00 Uhr
sowie Termine nach Vereinbarung unter 08531 975 511